Die belgische Nordseeküste – 67 Kilometer Sandstrand

Die flämische Nordesseküste gehörte zur Römerzeit noch zu Gallien. Heute ist der Küstenstreifen, mit seinen gut 67 Kilometern Länge die Nordseeerholungsmeile in Belgien, an der sich insgesamt 14 Badeorte aneinanderreihen. Die Küste erstreckt sich vom mondänen ’’Knokke’’, in der Nähe der niederländischen Grenze, bis zum von der Natur verwöhnten ’’De Panne’’ im Westen, das in Unmittelbarer Nähe der französischen Grenze liegt. Die bis zu 700 Meter breiten Sandstrände und die seicht abfallende flämische See garantieren ein unbesorgtes Urlaubs- und Freizeitvergnügen für die ganze Familie. In allen Badeorten ist mit einem breiten- und reichhaltigen Gastronomie Angebot für das leibliche Wohl gesorgt. Das große Angebot an Übernachtungsmöglichkeiten reicht vom Campingplatz bis zum Hotel, von der kleinen Pension bis zum Ferienhaus für die Großfamilie, oder das Apartment mit Seeblick. Und da die meisten Badeorte nicht sehr Weit ins Inland reichen, ist der Strand und das Meer von den meisten Quartieren bequem zu Fuß oder mit Fahrrad zu erreichen.